23-Warum sind Pflanzen so virtuose Chemiker? previous clip next clip

Recording date 2018-12-10

Via

Free

Language

German

Faculty

Lehrstuhl für Pharmazeutische Biologie

Producer

MultiMediaZentrum

Woher kommen eigentlich Morphin, Codein, Chinin, Taxol, Vinblastin und andere wichtige Arzneistoffe? Tatsächlich werden sie auch in unserer modernen Zeit noch aus Pflanzen isoliert. Denn die chemische Synthese dieser Stoffe ist zwar grundsätzlich möglich, allerdings viel zu aufwändig. Pflanzen bilden eine Vielzahl von Naturstoffen, die auch potenzielle Arzneistoffe darstellen. Etwa zweihunderttausend davon sind schon in ihrer chemischen Struktur aufgeklärt. Welche Vorteile bieten solche Stoffe den Pflanzen? Über welche Synthesepläne und -maschinerien verfügen sie? Wie können mit der limitierten Menge von Informationen, die im Erbgut festgeschrieben sind, immer wieder neue Naturstoffe gebildet werden? Prof. Kreis erläutert in seinem Vortrag, wie neue Erkenntnisse zu „latenten Stoffwechselvorgängen“, „stummen Metaboliten“ und „promisken Enzymen“ dazu beitragen, das ständige Entstehen und auch Verschwinden pflanzlicher Naturstoffe zu begreifen. Zudem erfahren Sie, wie dieses Wissen biotechnologisch nutzbar gemacht wird.

Up next

Prof. Dr. Sven Laumer
Prof. Dr. Sven Laumer
2019-05-06
Free
Wissenschaft auf AEG
Prof. Dr. Stephan Wolf
2019-11-25
Free

More clips in this category "Biology"

2013-10-30
Studon
protected  
2013-11-06
Studon
protected  
2013-11-13
Studon
protected  
2013-11-20
Studon
protected  
2013-12-05
Studon
protected  
2013-12-04
Studon
protected