' Lesung im Rahmen des Poetikkollegs des Departments für Germanistik und Komparatistik im Sommersemester 2010

Lesung im Rahmen des Poetikkollegs des Departments für Germanistik und Komparatistik im Sommersemester 2010

Recording date 2010-04-26

Via

Free

Language

German

Faculty

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit historischem Schwerpunkt

Producer

MultiMediaZentrum

Format

recital

In der Ortlosigkeit eines Flughafens kreuzen sich die Lebenslinien dreier Menschen. Eine müde Magazinfotografin gerät vor dem Riffaquarium der Transithalle in den Schwindel fragmentierter Reisebilder aus Afrika und Asien. Sie findet eine seltsame Nähe zu dem Mann, der hier die stillen Tiere pflegt wie seine Kinder. Während sich zwischen den beiden eine verschwiegene und vorsichtige Vertrautheit entwickelt, geht nebenan im Raucherfoyer eine Ehe zu Ende. Variiert werden im Wendekreis der Fische die Muster von Sehnsucht, Einsamkeit und Paarungen. Angelika Overath, 1957 in Karlsruhe geboren, studierte in Tübingen und arbeitet seither als Reporterin, Literaturkritikerin und Essayistin (vor allem für die NZZ) sowie als Dozentin am MAZ, der Schweizer Journalistenschule in Luzern. Sie hat mehrere Bücher mit Reportagen und Essays sowie zwei Romane veröffentlicht, „Nahe Tage" (2005) und „Flughafenfische" (2009). Ihr Roman „Flughafenfische" war sowohl für den Deutschen wie auch für den Schweizer Buchpreis nominiert. Ihre Arbeiten wurden mit verschiedenen Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Egon-Erwin-Kisch-Preis für literarische Reportage (1996) und dem Ernst-Willner-Preis beim Ingeborg-Bachmann Wettbewerb (2006). Im Herbst 2010 erscheint „Alle Farben des Schnees. Senter Tagebuch". Angelika Overath ist verheiratet mit dem Literaturwissenschaftler Manfred Koch und lebt zusammen mit ihm und ihrem jüngsten Sohn in Sent, Graubünden (CH). Anlässlich des Poetikkollegs des Departments für Germanistik und Komparatistik war Angelika Overath im Sommersemester 2010 zu Gast in Erlangen.

More clips in this category "Literature"