4-Verleihung der Verdienstmedaille der FAU an Prof. Dr. Yaling Pan previous clip next clip

Recording date 2019-11-04

Via

Free

Language

German

Faculty

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Producer

MultiMediaZentrum

Nach erfolgreichem Abschluss ihres Germanistik-Studiums an der Tongji Universität Shanghai absolvierte sie als DAAD-Stipendiatin von 1991 bis 1993 ein Aufbaustudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Im Jahr 2008 promovierte sie – im Hauptfach Auslandsgermanistik – an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit 1993 lehrt sie an der University of International Business and Economics (UIBE) in Beijing, China. 1998 wurde sie Associate-Professor. 2009 berief die UIBE sie zur ordentlichen Professorin für Germanistik.

Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen interkulturelle (Wirtschafts)kommunikation, Vermittlung und Förderung interkultureller Kompetenz, interkulturelles Training, interkultu-relle Sprachlehrforschung, Sprachlerntheorie und Dolmetschen Chinesisch/Deutsch.

Frau Professor Pan Yaling ist Mitglied des Anleitungskomitees für Germanistik als Studienfach an chinesischen Hochschulen und des Wissenschaftlichen Beirats von „Interculture Journal“, der deutschen Online Zeitschrift für interkulturelle Studien. Zudem ist sie Redaktionsmitglied für die wichtigste Fachzeitschrift für Germanistik in China, „Germanistische Kulturwissenschaften“.

Als Gastprofessorin hielt sie an verschiedenen Universitäten im In- und Ausland Gastseminare und -vorträge, wie z.B. an der Universität Humboldt zu Berlin, Universität Jena, Universität Potsdam und Fu Jen Universität Taipei China, Tongji Universität und Beijing Foreign Studies University sowie an der FAU.

Frau Professor Pan Yaling ist eine der wenigen chinesischen Experten, die sowohl Anerkennung von Wissenschaftlern als auch von Politikern in Deutschland genießen. Am 24. Mai 2018 hat sie in Beijing als eine von acht Repräsentanten chinesischer Kulturschaffender am Roundtable-Gespräch mit Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel teilnehmen dürfen. Ebenso wurde sie als eine Repräsentantin Chinas aus Kultur und Wissenschaft für ein Gespräch am Runden Tisch mit Frank-Walter Steinmeier, damals Außenminister, im April 2016 ausgewählt.

Nicht zuletzt engagiert sich Frau Professor Pan sozial. Im September 2006 rief sie das Hilfsprojekt SPARK zur Bildungsförderung von Schulkindern auf dem Land ins Leben. Dieses Hilfsprojekt unterstützt Schulkinder und deren Familien aus entlegenen ländlichen Regionen Chinas, die sich in einer finanziell prekären Lage befinden. Zurzeit erhalten 791 Kinder und 10 Schulen aus fünf chinesischen Provinzen eine Förderung aus diesem Hilfsprojekt.

Seit 1999 ist Frau Professor Pan Ansprechpartnerin an der UIBE für die Partnerschaft zwischen der UIBE und der FAU. Sie hat in den letzten 20 Jahren diese Partnerschaft mit vollem Elan und großem persönlichen Engagement und Erfolg betreut und dafür gesorgt, dass die Partnerschaft durch einen regen Austausch von Studierenden und Forschenden mit Leben gefüllt wird. Sehr erfolgreich ist z. B. das 4+2-Programm, im Rahmen dessen jedes Jahr bis 10 chinesische Studierende nach einem erfolgreichen Bachelorstudium in Germanistik und BWL anschließend an der FAU im Masterstudium in betriebswirtlichen Fächern studieren, während bis 20 Studierende von der FAU ein Austauschsemester an der UIBE machen können.

More clips in this category "Teaching & Education"

2011-09-01
Free
public